Gespann2

 

 Nature Trails GmbH

Dankoltsweiler Sägmühle 2
D- 73489 Jagstzell
Tel.: 07967 7101522 
Fax: 07967 7101522
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Reico Vital-Systeme

Facebook-Seite Nature Trails - Husky Events

Husky Events

    

 

 

 

 

Warum haben die Hunde verschiedene Augenfarben ?

 

Nicht alle unsere Huskies haben zwei verschiedene Augen, wir haben auch zwei blaue Augen bei Conan, Cooper und Arco. Bei unseren „Welpis“ haben wir jetzt auch zwei braune Augen (Whisky und Raven).

Bei uns wird die unterschiedliche Augenfarbe meist dominant vererbt, es setzt sich gegen die Blaue quasi durch. Beispiel: Laila (zwei verschiedene) hatte mit Arco (zwei blaue) sechs Welpen. Nur ein einziger Welpe hat die zwei gleichen blauen vom Vater geerbt, alle anderen haben die unterschiedlichen von der Mutter.

Es kommt aber nicht nur beim Husky vor, auch z.B. beim Australian Sheperd, bei bestimmten Katzenrassen und auch beim Menschen.

Der Fachbegriff für die zwei verschiedenen Augenfarben ist „Iris-Heterochromie“.

Es gibt bei uns auch die „sektorielle Heterochromie“. Das heißt in einem Auge ist ein bestimmter Irisabschnitt andersfarbig als der Rest der Iris. Bei uns betrifft das z.B. Max, der quer druch sein Auge braun und blau geteilt hat. Dann haben wir noch Sammy, Akira und Keeko mit verschiedenen Farben in einem Auge.

 

Kann der Hund (bei zwei verschiedenen Augenfarben) auf beiden Augen gleich gut sehen ?

 

Ja, die Augenfarbe beeinträchtigt das Sehvermögen des Hundes nicht. Sonst könnten die Hunde mit beispielsweise zwei blauen Augen generell schlechter sehen als die mit zwei braunen Augen. Man munkelt bloß, dass das blaue Augen ein klein wenig Licht-empfindlicher ist.