Arco – “Der ADHS Opa”

Ich bin Arco und der vierte Hund, der ins Rudel integriert wurde. Zwar war ich nur 6 Monate alt, doch leider sehr durch den Wind. Bis zu diesem Tag war ich in München in einer Wohnung und hatte nur sehr wenig Auslauf gehabt. Dadurch wurde ich sehr hyperaktiv und gleichzeitig unterwürfig. Schnell fühlte ich mich im Rudel wohl, denn nun konnte ich mich endlich mal richtig austoben. Durch mein Temperament brachte ich anfangs sehr viel Unruhe ins Rudel und ins Gespann. Damit hatten auch die Zweibeiner so ihre Probleme, denn bisher kannten diese nur Hunde, die ruhig und ausgeglichen waren. Mittlerweile haben die Menschen aber auch diese Hürde überwunden und sind froh, mich zu haben. Gleich wenige Monate nachdem er ich angekommen bin, wurde ich Papa. Dies war von den Menschen so nicht geplant, doch durch meine tolle Mithilfe (und die von Laila) hatten die Zweibeiner nun ein tolles Gespann von 10 Hunden.

Man sagt, ich bin ein richtiger Kindskopf & sehr verspielt. Selbst beim Laufen im Gespann komme ich auf die unterschiedlichsten und verrücktesten Ideen ohne das Ziehen außer Acht zu lassen.
Durch mein teilweise übermütiges Rumgehopse kann ich aber auch sehr schnell nervig werden und zwar nicht nur bei den Menschen, sondern auch beim restlichen Rudel. Doch so bin ich nun mal. Leider werde ich dadurch von meiner sehr dominanten Tochter Shenna sehr kontrolliert. Was auch dazu führen kann, dass ich schnell einmal Hütten-Arrest von ihr aufdiktiert bekomme!

Aber ich habe sogar Leithundqualitäten, doch leider laufe ich nicht wirklich, wenn ich vorn eingespannt werde. Doch kaum bin ich eine Position weiter hinten laufe und ziehe ich wieder.

Ergänzung: Mittlerweile habe ich die Leithundhemmschwelle überwunden. Nun laufe ich auch im Lead, zwar sehr unsicher, aber ich laufe. Den Rest macht dann bestimmt noch die Erfahrung.

 

2014: Bei Andrea laufe ich ganz gut als Leithund, besonders bei kleinen Gespannen. Manchmal habe ich nicht so wirklich Lust und dann will ich lieber ganz hinten laufen. Meine Enkel-Tochter Keeko hilft der Mama beim „Opa-Arco-in-die-Hütte-Schicken“, wenn ich mich mal wieder zu sehr aufspiele. Die Mädels haben mich ganz schön im Griff.

2018: Auch als Opa bin ich noch immer ungeduldig und hibbelig, darum nennen mich meine Menschen gern mal den ADHS-Opa. Aber das macht nix, so bin ich nun einmal. Im Gespann laufe ich immer noch mit, aber als Leithund eher weniger, obwohl ich noch immer schlau bin. Unser Neu-Zugang Bonnie ist lustig, mit ihr spiele ich gern mal fange und renne mit ihr im Gehege rum. Das erinnert mich an die Zeit, als meine Enkelkinder noch klein waren und auch immer mit mir rumgerannt sind.

Wenn ihr eine Nachricht für mich habt dann schreibt sie unten in die Kommentare. Ich freue mich immer auf Post von euch.

Euer Arco

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Armer Arco, Wohnungshaltung und kaum Auslauf. Aber da bist du ja genau bei den richtigen Menschen gelandet und hast bei Leila gleich den Volltreffer gelandet 😉 blöd nur, dass nicht alle deine Mäuse deine wunderhübschen Augen bekommen haben.

    Antworten
  • Andrea zeebe
    16. Juni 2019 17:26

    Lieber arco deine Art erinnert mich an meinen max der ist auch so gewesen als ich ihn mit einem Jahr als 3. Besitzer bekam. Nun ist er etwas ruhiger. Seine Intelligenz erstaunt mich immer wieder er kann sogar türknauffs mit den Pfoten aufmachen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü