Mein Hund frisst nicht – woran liegt das ?

Mein Hund frisst nicht – woran liegt das?
Wir bekommen immer sehr viele Fragen zu diesem Thema. Die Probleme sind hier sehr vielseitig: manche Hunde lassen ihr Futter komplett stehen einige Tage lang, andere stochern ein wenig drin herum, der nächste frisst es widerwillig und dann gibt es noch die Vierbeiner, die das Futter herumtragen und am besten noch in der Sofaritze verstecken für schlechte Zeiten.

Warum ist das so? Und wie kann ich das ändern?
Unserer Meinung nach ist dies ein „Wohlstandsverhalten“ der Hunde. Normalerweise sind Hunde als Nachfahren der Wölfe Schlingfresser. Im Rudel frisst man das, was grad reingeht und das so schnell wie möglich, weil a) weiß man nicht, wann es wieder etwas zu fressen gibt und b) sonst ein Familienmitglied schneller ist und ich nicht mehr die tollen Stücke abbekomme. Der Sackmagen der Hunde ist ein Speicherorgan, dieser kann sehr viel Nahrung auf einmal aufnehmen und ist auch dafür gemacht.

Es kann viele Gründe haben, warum euer Hundi nix frisst: vielleicht hat er oder sie wirklich gerade keinen Hunger!? Manche haben sehr viele Reserven, da braucht man nicht jeden Tag etwas zu Fressen. Wenig Auslastung kann auch ein Grund sein. Wenn ihr mal einen Tag habt, wo ihr euch kaum bewegt, dann habt ihr ja auch kaum Hunger. So ist das bei den Vierbeinern auch. Umso mehr man sich bewegt, umso mehr Kalorien werden verbrannt, umso mehr braucht der Körper neue Energie übers Futter. Besonders bei älteren Tieren, die sich nicht mehr so viel bewegen (können), merkt man, wie der Hunger nachlässt und das ist ok so.

Oder: vielleicht ist euer Hund einfach nur sehr schlau und braucht besseres Futter, weil ihr irgendein Futter habt, welches nicht wirklich gut ist…

Wichtig ist nur, dass ihr schaut ob keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen bei eurem Vierbeiner: wenn ein Hund Zahnprobleme hat, dann frisst er ungern, weil es einfach weh tut. Beobachtet hier ganz genau, wie er sich verhält und ob auch Fieber oder Schlappheit zu sehen sind. Dann bitte zum Tierarzt und abklären lassen, was los ist.

Bei Fragen einfach bei uns melden! Habt ihr noch Tipps & Tricks, dann lasst uns daran teilhaben und schreibt es in die Kommentar!

Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü